News

November 2018

Robert, willkommen bei Tegonal!

Robert Stoll ist unser neustes Teammitglied […]

November 2018

OpenOlitor presentation at Bits & Bäume

Sunday 18th of November 2018 OpenOlitor will be presented at Bits & Bäume […]

November 2018

Lasius - Open Source Webapplikation zur Administration von Organisationen

Mit Lasius lassen sich wiederkehrende Leistungen einfach administrieren […]

September 2018

Scala Days 2018

Review der Scala Days 2018 […]

August 2018

Scala Meetup

Scala.JS Konzepte und Hands-on […]

August 2018

Clojure

Darf es auch mal Clojure sein? […]

Mai 2018

Pensionskasse: Anlagestrategie ist keine Geheimsache

Ethische, ökologische und transparente Anlagestrategie für unsere Vorsorgegelder […]

April 2018

Neue Webseite!

Nach fünf Jahren ein neues Design für unsere Webseite […]

Zum Newsarchiv

OpenOlitor für Open Source Award nominiert

Am Mittwoch, 26. Oktober 2016 findet die Verleihung des CH Open Source Awards statt. OpenOlitor, die Webapplikation für Initiativen der regionalen Vertragslandwirtschaft, ist für den Award nominiert.

In der Regionalen Vertragslandwirtschaft (RVL) erhalten Konsumentinnen und Konsumenten, im Gegenzug für eine langfristige Abnahmegarantie, regionales und saisonales Gemüse zu einem fairen Preis. OpenOlitor hilft bei der Verwaltung der entsprechenden administrativen Prozesse. So können Stammdaten verwaltet, Bestellungen administriert, Lieferungen geplant, Rechnungen erstellt und Arbeitseinsätze organisiert werden.

Die mehrheitlich kleinen RVL-Initiativen haben sehr ähnliche administrative Hürden zu meistern. Die betrieblichen Abläufe sind komplex. Mit einer passenden Software können der administrative Aufwand reduziert und Fehlerquellen eliminiert werden. Den Grundsätzen der Regionalen Vertragslandwirtschaft entsprechend wurde OpenOlitor als Open Source Applikation konzipiert. OpenOlitor steht allen interessierten Initiativen zur Verfügung. Insbesondere für neue RVL-Initiativen kann die nun verfügbare Branchenlösung ein entscheidender Beitrag zur erfolgreichen Lancierung leisten.

Finanziert wurde die erste Version von OpenOlitor durch das Bundesamt für Landwirtschaft, soliTerre, die Fondation Sur-la-Croix, den Verein Bioabi, die Kleinbauern-Vereinigung und viele Einzelspenden. Zudem hat das Berner Softwareunternehmen Tegonal mit dem Einsatz von Eigenleistung massgeblich zum Projekt beigetragen.

Tegonal entwickelt OpenOlitor in der an der EPFL entwickelten Programmiersprache Scala. Für den Anzeigelayer wird AngularJS eingesetzt.

Nicht nur in der Schweiz, sondern auch international stösst OpenOlitor auf grosses Interesse. So wird in Deutschland OpenOlitor durch eine Partnerorganisation für den deutschen und europäischen Markt vorbereitet.

Um die langfristige Finanzierung und Weiterentwicklung von OpenOlitor zu gewährleisten, wurde ein gleichnamiger Trägerverein gegründet. Dieser besteht aus Vertretern der beteiligten RVL-Initiativen sowie Tegonal und steht weiteren involvierten Parteien offen.

Für die Verleihung des CH Open Source Award im Haus der Universität in Bern sind noch Plätze verfügbar. Die Anmeldung ist kostenlos.

Weitere Informationen zu OpenOlitor stehen unter OpenOlitor.org zur Verfügung.