Die Tücken einer Webcam (2/2)

(Wie wir die Idee einer Webcam mit unsere Büro-Aussicht angegangen sind, im ersten Teil des Artikels.)

Lange mussten wir nicht warten. Der Tag war wohl ereignislos und die Online-Presse hat die Bärencam gleich wohlwollend in kurzen Artikeln erwähnt.

Warteschlangen

Die Besucher blieben auch nicht lange aus und schon nach kurzer Zeit musste man eine Stunde, manchmal zwei Stunden warten um die Kamera bedienen zu dürfen.

Das war natürlich nicht praktikabel. Wir entschieden uns in der Folge eine andere Art der Steuerung umzusetzen: Die Community sollte die Kamera gemeinschaftlich steuern. Alle 6 Sekunden wird ein Kommando abgesetzt. Es wird jeweils jenes gewählt, welches am meisten Stimmen erhält. Dies hat sich schnell als optimal heraus gestellt.

Datenschutz

Die Bärencam lief nun einige Tage und mussten wir wieder eingreifen. Die Bärencam, ein Nebenbei-Projekt, hatte nun schon mehr Aufwand generiert als erwartet. Nun wurden wir auf die Datenschutz-Problematik hingewiesen. Zugegeben, wir hatten uns nicht vertieft mit dem Thema auseinandergesetzt. Im Leitfaden "Datenschutzkonformer Betrieb von Webcams" des Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten steht u.a. folgendes:

Falls es jedoch möglich ist, Personen zu bestimmen, liegt ein Bearbeiten von Personendaten im Sinne von Art. 3 lit. e DSG vor. Bestimmbar ist eine Person auch dann, wenn sie zwar durch ihre Daten nicht eindeutig identifiziert wird, aus den Umständen, das heisst aus dem Kontext einer Information (z.B. Gegenstände, Kleidung, Fahrzeuge etc.) aber auf sie geschlossen werden kann.

Auf der Bärencam kann man Personen sehen. Die Auflösung der Kamera ist zwar schlecht und Gesichter sind kaum zu erkennen, Kleidung aber schon. Daher ist die Kamera nicht Datenschutz konform. Ein kurzer Blick auf die Webcams in der Schweiz ergibt, dass viele die oben genannten Bedingungen nicht erfüllen.

Wir lösen das Problem mit einer Folie, welche wir vor das Fenster kleben, so dass das Blickfeld der Kamera nur noch auf das Innere des Bärenparks fällt.

Zusätzliche Erweiterungen

Haben wir Zeit, werden wir auch in Zukunft kleine Erweiterungen für die Bärencam umsetzen. Dies könnten sein:

  • Eine Möglichkeit Schnappschüsse zu vermailen

  • Schnappschüsse in einer Galerie aufnehmen

  • Die Bären mittels Bildanalyse automatisch finden und tracken

Übrigens:

Wir geben den Code für den Camproxy übrigens gerne unter der GPL weiter. Falls Interesse besteht, dann nehmt bitte mit uns Kontakt auf.