Galettes & Crêpes

Am Donnerstag, 2 Februar 2012 führten wir zum 4. Mal unser Apéro für Kunden, Partner und Freunde durch. Wie in jedem Jahr haben wir uns eine kleine kulinarische Überraschung überlegt. Nach Raclette, einem winterlichen Grill und Chili con carne haben wir uns in diesem Jahr für Galettes und Grêpes entschieden.

Wikipedia sagt zu den beiden Varianten folgenes:

Eine Galette (Bretonisch Krampouezhenn) ist ein 
aus der Bretagne stammender Pfannkuchen.
Sie ist die herzhafte Variante der im deutschen
Sprachraum bekannteren Crêpe.

Quelle

In der Bretagne werden Crêpes grundsätzlich süß 
belegt, beispielsweise mit Zucker, Konfitüre,
frischen Früchten oder Nuss-Nougat-Creme.

Quelle

Wir hoffen natürlich, dass die von uns angebotenen Varianten der beiden geschmeckt haben. Die meisten haben sicher zu Hause schon Crêpes gemacht. Wir möchten hier noch das Rezept für den dunklen Teig für die Galettes mit euch teilen. Vielleicht hat die eine oder der andere ja Lust bei Gelegenheit dieses zu Hause zuzubereiten.

  • 200 g Buchweizenmehl (erhältlich im Reformhaus)
  • 100 g Weissmehl
  • 3 Eier
  • 450 ml Milch
  • 40 g geschmolzene Butter
  • Salz

Die Zutaten sollten in der oben stehenden Reihenfolge beigefühgt und der so entstehende Teig am Besten von Hand mit einem Schwingbesen zu einer gleichmässigen, rel. flüssigen Masse verarbeitet werden. Vor der Zubereitung sollte er ca. 2h im Kühlschrank ruhen.

Danach die Galettes portionenweise in der Bratpfanne je Seite 1-2 Minuten ausbacken. Die Galettes können mit allerlei Zutaten gefüllt werden. An unserem Apéro hatten wir folgende angeboten:

  • Karotten-Rahm - Sauce
  • Schinken Käse
  • Käse
  • Bolognaise - Sauce
  • Tomaten-Pesto - Feta - Salat
  • Poulet-Curry - Sauce

Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

E Guete!